Die Gemeinde Baya

Die Gemeinde Baya

Allgemeine Informationen

Baya liegt am Ufer eines Stausees im Süden Malis an der Grenze zu Guinea. Es ist eine ländlich geprägte Gemeinde bestehend aus fünf Dörfern, 4 landwirtschaftlichen Gutshöfen und 6 Goldgräber-Quartieren. Baya hat 25.000 Einwohner, von denen über 50% jünger als 18 Jahre alt sind. Um einen Beruf zu finden, verlassen viele junge Erwachsene die Region. Die übrigen Bürger*innen arbeiten in den Bereichen Energie, Viehzucht, Fischerei, Wasserwirtschaft, Landwirtschaft oder in einer Goldmine.

Aktuelle Situation

Bei einer Sondierungsreise im Dezember 2019 äußerte die Gemeinde Baya den dringenden Bedarf zur Einrichtung einer öffentlichen gymnasialen Oberstufe. Wir haben die schlecht ausgestatteten und überfüllten Klassenräume besichtigt, den Bedarf an Wasserversorgung und Sanitäreinrichtungen festgestellt und erfahren, dass nur wenig gut ausgebildete Lehrkräfte in dieser ländlichen Region arbeiten möchten.

Für den Besuch der bestehenden Privatschule zahlen die Eltern hohe Beiträge, die von vielen Familien nicht aufgebracht werden können. Nichtsdestotrotz stößt auch die Privatschule an ihre räumlichen und personellen Grenzen. Der Bau einer gymnasialen Oberstufe entlastet die bestehende Privatschule und ermöglicht einen Bildungsabschluss für weitere Schüler*innen.

Unsere Unterstützung

Daher möchte BildungsBrückenBauen e.V. in Baya ein Gymnasium mit drei Klassenräumen, Sanitäranlagen und Lehrerwohnung bauen. Die Schule wird östlich des Stadtteils Selengue auf einem Plateau gebaut, sodass sie während der Regenzeit nicht überschwemmt werden wird. Neben der Schule wird durch die Gemeinde Baya ein Brunnen errichtet. Die beiden Infrastrukturangebote sollen dazu beitragen, das Plateau als Wohnort zu erschließen.

Bauplatz, Quelle: Google Maps Kartendata © 2020, eigene Bearbeitung

Kommentare sind geschlossen.